Extreme Handlungsweisen

Irgendwie geht mir mein Vater und mein Geburtstag nicht aus dem Kopf. +

Eigentlich wäre es nett, ihn Montag anzurufen und ihm eine gute Reise zu wünschen. Auf der einen Seite graut es mir davor, genau das zu tun. Aus Angst, er fragt, was ich nun an meinem Geburtstag machen möchte. Auf der anderen Seite, wenn ihm was passiert, würde ich mir ständig Vorwürfe machen, weil wir an sich nicht wirklich im Guten auseinander gegangen sind.

Mein Geburtstag steht mal wieder an. Den habe ich seit 2006 an sich nie so feiern können, wie ich es wollte. Weil eben er ständig irgendwas anders machen wollte. Inkl. ein Fußballspiel anschauen, von dem er vorher sagte, er will es nicht sehen. Inkl. er lädt uns alle ein, ich darf aussuchen und er erzählt mir bis zu meinem Geburtstag, wie viel toller ein anderes Lokal wäre (zum Italiener – nur gehe ich nicht gerne italienisch essen). Inkl. ich lade alle zum Essen ein und er erklärt mir, dass Essen gehen doch viel toller ist und schlägt auch umgehend ein Lokal vor, in welches ich auf keinen Fall möchte. Begründung: Er geht da aber sooo gerne hin und wundert sich dann, dass ich mich weigere einen Tisch zu bestellen usw.

Er redet nun schon seit Wochen davon, dass er mit mir essen gehen will. Keine Frage, ob ich das will. Bisher war unklar ob Bruderherz da ist oder in den Urlaub fährt. Was ich ihm gegönnt hätte, aber dann eben gerne meinen Geburtstag so verbracht hätte, wie ich es gerne möchte und nicht unter dem Druck wann mein Vater wo essen gehen will. Da Vatern plante mal in eine größere Stadt zu fahren, so lange er noch ein Auto hat, dachte ich mir, wenn Bruderherz nicht da ist, fahren wir eben dort hin. Trennen uns, ich kann machen was ich will, er was er will und jeder ist glücklich.

Nun ist Bruderherz da. Ich erwähnte die Tage eben, dass ich das evt.! geplant hätte. Vatern nur so, können wir ja trotzdem machen, aber dann müssen wir früh fahren. Ich weiß, dass es ihm hauptsächlich darum geht, bei einem bestimmten Händler eine Bratwurst zu essen. Ich meinte 11 Uhr. Er nein, das sei zu spät. Ach ja Fahrtzeit maximal eine Stunde. Bzw. mit dem Auto müsste da schon viel Stau sein.

Nun überlege ich, ob ich das wirklich machen soll. Ich kenne ihn, der dann uns unbedingt irgendwelche Sehenswürdigkeiten zeigen muss. Wir kennen die Stadt alle. Ich vermute, er will nur so früh fahren, damit er früh daheim ist und ein Mittagsschläfchen machen kann. Sehe es eben auch kommen, dass er uns erst überall mit hin schleppt und dann essen wir eine Bratwurst, weil er die so lecker findet und dann fahren wir heim und ich war in keinem einzigem Geschäft, in welches ich wollte.

Ich rechne nun damit, dass er anfängt, wie toll es wäre, wenn wir dort eben hinfahren würden. Mir es nur davor graut, es allen recht machen zu müssen. Davon mal abgesehen, habe ich zum Shoppen an sich eh kein Geld. Und ja er meint es gut usw. Aber er wird wieder ein Nein nicht akzeptieren. Das geht mir nun den ganzen Tag schon durch den Kopf. Inkl. solcher Gedanken, ich sage halt ja und lasse sie am Bahnhof warten oder ruf kurz vor der Uhrzeit an, zu der wir uns treffen wollen und sage ich habe verschlafen, sie sollen ohne mich fahren. Oder ich teile meinem Bruder mit, dass er mit Vatern dahin fahren wird, ich klar nein gesagt hätte und er das nicht akzeptiert hat.

Meine Gedanken zu meinem Vater gehen zeitweise so weit, wenn er eben weiter über meine Grenzen hinweg über mich bestimmt, dass ich dann ja auch zu ihm ziehen könnte. Wäre, wenn ich die halbe Miete übernehme, auch nicht mehr Kosten. Er hat mich greifbar, wann immer er will usw.

Und nachher sollte ich Frau Sonnenschein anrufen. Die ich zurzeit auch eher nur anpampen würde. Sie die Probleme mit meinem Vater kennt. Sie klar sagt, er darf das nicht machen usw. und ich eben klar sagen soll, was ich will. Ich ihr aber auch antworten würde, ich hätte mir auch gewünscht, dass man mit mir über den letzten Klinikaufenthalt spricht. Das da im Endeffekt das selbe Schema lief. Eine Behandlung eingeleitet wurde, die ich immer abgelehnt habe. Mir Sachen versprochen wurden, die nie eingehalten worden sind.

Und so drehe ich mich gerade wieder mal im Kreis. Und stoße dabei sicherlich auch mal wieder ein paar Leute vor dem Kopf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s