Wenn einem alles zu viel wird….

Termin fürs EEG steht. Ich konnte die überzeugen, dass sie mir einen Termin an einem Tag geben, an dem ich eh im Haus bin. Immerhin etwas. Aber es ist nicht möglich die Ergebnisse gleich in die PIA zu schicken. Also turne ich weiter den Ergebnissen hinter her.

Mieterschutzbund hat eine nette Rechnung geschickt. Für die Schreiben wollen die ja extra Geld. Über 40 Euro für zwei Schreiben? Wobei bei einem nur das erste Schreiben kopiert wurde. Soll meine Betreuerin mit mir klären.

Ansonsten geht es mir nicht wirklich gut und ich weiß nicht wirklich warum es so ist. Ok ich habe meine Periode und da ticke ich ja öfters mal anders. Aber irgendwie ist es gerade wieder extrem. In einer Community habe ich nun mitgeteilt, dass es mir nicht gut geht und ich entweder jemand ungespitzt in den Boden ramme oder hier mein persönliches Blutbad anrichte und ich deshalb erst mal Abstand brauche. Immer noch besser als jetzt jeden anzuzicken.

Ok da gabs am Wochenende auch ein wenig Unstimmigkeiten. Ich habe zu Weihnachten eine kleine Wichtelrunde organisiert. Bereits zum dritten Mal. Die ersten beiden Jahre ging an sich auch alles relativ glatt. Ich gebe zu, ich hatte ein wenig den Überblick verloren, wer schon was hat und wer nicht. Zeitgleich haben wohl ein paar der Leute noch in einer anderen Gruppe gewichtelt. Da überschnitten sich die Sendungen und keiner wusste, aus welcher Gruppe die nun sind.

Ich habe extra darum gebeten, bis spätestens am 17. die Päckchen zu versenden. Könnte ja sein das Schnee liegt und vor Weihnachten sind die Postlaufzeiten durchaus auch mal länger. Am 21.12. bekomme ich eine Mail, die ich natürlich auch erst spät Nachmittags bekommen habe, weil ich an dem Tag erst spät ins Netz bin. In der Mail die Info, dass da was nicht verschickt ist und man es auch vor Weihnachten nicht mehr schafft.

Bei ihr lief wohl schon vorher einiger im Leben falsch. Ich hatte das nicht auf dem Schirm usw. Nur wo so schnell noch ein Geschenk bis Weihnachten verschicken? Also Empfängerin benachrichtigt und angeboten ich schicke noch was, schicke was zwischen den Jahren, schicke was nach Weihnachten…. wollte sie nicht.

Man versprach mir, es wird auf alle Fälle noch was verschickt. Letztes Wochenende von der Empfängerin ein enttäuschter Post sie habe immer noch nicht. Versenderin hatte mir die Woche geschrieben sie schickt es nun weg. Ich dachte ja, das sei schon längst weg. Nun holt die Post dort die Päckchen wohl erst Montags usw.

Der Post der Empfängerin und die Enttäuschung sind nachvollziehbar. Prompt stiegen aber andere ein und es kamen Sprüche ala man habe es ja auch geschafft, man kann auch jemand beauftragen usw. Ohne die Hintergründe zu kennen. Die ich ebenfalls nicht kannte. Die ich mittlerweile nur zum Teil kenne. Und ich hätte das unter den Umständen auch nicht hinbekommen. Mich hat diese ganze Art aufgeregt. Auch dieses einzelne Worte aus meinen Posts ziehen und die ganze Story anders darstellen.

Und immer wieder der Satz, DU verstoert kannst da ja nichts dafür. Ich denke ja schon, ich hätte da mehr drauf achten können. Nun ja. Wie ich mittlerweile gelesen habe, ist bereits eine Sendung von jemand anderen ebenfalls an die Empfängerin unterwegs. Natürlich mit einem bissigen Kommentar von wegen mal sehen ob das wirklich so lange zum Versenden dauert.

Egal, lässt sich gerade nicht ändern.

Heute war meine Perle da. Die kam ja Freitag nicht und kommt dafür diese Woche eben zweimal. An sich wollte ich heute die 3 Stunden auf den Speicher und Freitag die Wohnung machen. Meine Wohnung, die verboten aussah. Weil ich es mal wieder nicht auf die Reihe bekommen habe.

Da sie recht spät kommen wollte, musste ich nicht ganz so früh raus. Wecker klingelt. Ich wache auf. Monsterlärm vor meiner Wohnungstür. Irgendwelche Handwerker die irgendwie arbeiten.

Machte mir gleich Angst. Machen die nun doch den Treppenaufgang? Haben die meinen Wecker gehört und urteilen wieder über mich? Doch Speicher und die urteilen über die Sachen, die da von mir stehen? usw.

Mittwochs gehe ich ja mittlerweile regelmäßig ehrenamtlich arbeiten. Das wurde zum Glück für morgen/heute abgesagt. Somit kann ich ausschlafen, was mir eigentlich immer gut tut. Ich hoffe zumindest, dass ich von den Handwerkern nicht wach werde.

Scheinbar werden/wurden in der Toilette vor meiner Wohnungstür nämlich neue Fenster eingesetzt. Der Schreiner soll ja eigentlich auch bei mir für Gardinenstangen sorgen. Allerdings kann man ja Handwerker auch mal ankündigen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Wenn einem alles zu viel wird….

  1. Wenn ich etwas nicht leiden kann, sind es bissige Kommentare ohne den Hintergrund zu kennen. Vor allem wenn die Personen selbst nichts damit zu tun haben :-/
    Passiert vor allem im Internet aber leider recht häufig :-(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s