Wenn Kleinigkeiten zur riesigen Hürde werden

Irgendwie bin ich immer noch krank, was mich total annervt. Meine Hausärztin wird mich zum HNO schicken und ich will das gar nicht. Geht gerade einfach nicht.

Ich habe angefangen zu backen. Von meinen üblichen 30 Sorten habe ich schon Abstand genommen. Aber die paar Sorten heute dauerten ewig und ich bin fix und fertig. Früher ging das ohne Probleme. So langsam macht mir das Sorgen. Also das Kleinigkeiten mir auf einmal so schwer fallen.

Die Gedanken kreisen wieder viel um den letzten Klinikaufenthalt. Ich würde Anna gerne schreiben. Ich vermisse sie und habe gleichzeitig voll die Wut auf sie. Aber bringt es noch was? Der letzte professionelle Kontakt ist nun fast 4 Jahre her. Der letzte sonstige Kontakt fast 3 Jahre her. Aber muss ich immer alles einfach stehen lassen?

Die Gedanken drehen sich auch um den Oberarzt. Auf den bin ich an sich nur wütend. Vermisse ihn auch nicht wirklich. Obwohl er so lange und so intensiv meinen Weg begleitet hat. Wahrscheinlich war einfach die Verletzung einfach zu groß.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s