Karussellfahren….

Ich hab mal wieder einen heißen Ritt nach unten gebucht.

Ich haderte mit mir, was ich mit meinen Vermietern machen soll. Andere Ereignisse, in denen ich mich ungerecht behandelt fühlte, kamen hinzu. Wobei ich mittlerweile weiß, dass ich da wohl nicht so kleinkariert gefühlt habe, wie ich gedacht habe. Zumindest bin ich von jemand direkt darauf angesprochen worden, wie unfair etwas war. Aber ich kanns halt nicht ändern und es tat verdammt weh.

Meine Betreuerin habe ich Montag noch eine Mail geschrieben, weil ich so durcheinander war. Die rief Dienstag an, kurz bevor ich zur Wunderärztin bin. Ich soll unbedingt mit Wunderärztin darüber sprechen, wie schlecht es mir geht.

Erst fast zu spät, dann ewig gewartet. Dafür hatte sie dann Zeit. Erst Blut abnehmen. Ich bin gespannt. Den Medikamentenspiegel bekommt sie erst in 2 Wochen.

Sie meint ich sei in einem halben Jahr locker wieder fit. Der Umzugskram müsste ja in ein paar Tagen geklärt sein oder so. Es ging auch um einen Aufenthalt in der Psychiatrie. Tja Horrorklinik hält sie wohl für keine gute Idee. Aber ich könnte ja in die Nachbarstadt. Da würde ich ja eh Schematherapie machen wollen. Dem ist zwar nicht so, es ging mir dort um eine Akutaufnahme. Und da ich weiß, dass die mich akut nicht nehmen… mir bleibt also nur die Wahl, ich lüge mal wieder alle an, wenn ich stationär untergebracht sein möchte. Absolut tolle Perspektiven (Achtung das war Ironie!)

Momentan frage ich mich echt, ob die einzige Chance auf einen Klinikaufenthalt ein Suizidversuch ist?

Mit meiner Betreuerin war ich Mittwoch Morgen beim Mieterschutzbund verabredet. Sie fing auch mit Klinik an. Sie kann nicht verstehen, dass ich der Klinik in der Nachbarstadt nicht einfach Suizidgedanken verschweige. Ist für mich an dem um was es geht vorbei behandelt. Ich mag nicht mehr lügen müssen. Sie meint ja, das ist ja alles Verhandlungssache usw. Tja als ich mich zu dem Thema das letzte Mal jemand anvertraut habe… erst weg geschoben und dann bestraft, weggesperrt und mir werden bis heute Vorwürfe deswegen gemacht.

Wunderärztin merkt klar auch, dass der letzte Klinikaufenthalt immer wieder Thema ist. Sie sagt, im Normalfall wird in einem fest gelegtem Zeitraum so was aufgearbeitet. Aufarbeitung fand in der Form statt, dass mir der Oberarzt sagt, er würde meine Fragen nicht beantworten, weil ihm mein Ton nicht gefällt. Ja sorry das ich nicht wusste wo oben und unten ist, total verletzt war und dann nicht lieb gefragt habe. Wobei ich noch nicht mal aggressiv war. Ich für mich weiß nur, meine Aufgabe ist es die Behandler zu schützen. Ihnen erzählen was sie hören wollen. Ja keine krankheitstypischen Symptome zeigen.

Irgendwie ist eben gerade alles Scheiße :-(

Ach ja Mieterschutzbund schreibt nun meinen Vermietern. Mir macht das schon Angst. Der Mensch dort meinte, das würde anders scheinbar nichts mehr bringen, da es ja ständig hin und her geht und keine Klärung zu sehen ist. Meine Vermieter werden wahrscheinlich toben. Aber so wie bisher geht es auch nicht weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s