Zeichen und Wunder….

Mieterschutzbund hat die Vereinbarung ja abgesegnet. Trotzdem hatte ich Sorge, ob nun alles klappt.

Boah waren die heute zugänglich. Verwundert mich doch sehr. Ich hab ihnen gesagt, dass ich keine Helfer mehr bekommen kann. Zur Zeit bemühen sie sich da wirklich sehr. Es konnten auch Dinge offen besprochen werden. WOW.

Allerdings wird meine Küche wohl am Tag vorher abgebaut. Aber ok, damit kann ich leben. Oder werde damit leben müssen. Aber das war an sich der schlimmste Punkt am Umzugsvorhaben.

Nun sollte ich nur meinem Bruder und meinem Vater mitteilen, dass wir am Dienstag da Kisten hoch tragen können. Kisten müsste ich dann auch mal weiter packen. Aber das geht alles *michselbstanfeuer*

Somit geht es ab Montag rund :-)

Faszinierend war meine Betreuerin. Die hatte einige recht unschöne Mails von mir. Was sie aber durchaus mitmacht. Mit der guten Frau habe ich echt einen Glücksgriff gemacht. Aber eigentlich war nicht meine Betreuerin faszinierend. Frau Sonnenschein hat sie heute angerufen, weil sie sich Sorgen macht.

Auf der einen Seite mag ich so was ja gar nicht. Aber auf der anderen Seite passiert genau das, was ich seit Jahren versuche einzufordern. Eben das mein Netz der Helfenden mal zusammen arbeitet. Das ist damit geschehen. Wobei mich Frau Sonnenschein noch relativ brauchbar erlebt hat. Ich hab zwar nur geweint, war aber nicht wirklich ausfallend und destruktiv.

Wundersam ist daran, dass sich Wunderärztin wunderte, dass Frau Sonnenschein ihr nicht gesagt hat, dass es mir nicht gut geht. Ich meinte, Frau Sonnenschein hat das sicherlich dokumentiert und konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen. Frau Sonnenschein dokumentiert über den PC. Wunderärztin mag PCs nicht. Da der Termin bei Frau Sonnenschein am Montag war, konnte das in Papierform noch nicht in der Akte sein. Wunderärztin meinte dann aber, dass sie sich aber an dem Tag schon gesehen haben. Nun ja, soll mir egal sein.

Rettungsanker haben meine Betreuerin und ich gefunden.

1. Ich bin in der Klinik ja eh angemeldet. Sprich, dort wird klar verankert, dass es sein kann, dass ich komme. Nun dachte ich mir, wenn es nicht mehr geht, dann rufe ich an, lass mir den Arzt vom Dienst geben, sage halt, dass ich ja angekündigt sei. Ich würde aber den stationären Aufenthalt vermeiden wollen und das sei ja auch für die Klinik einfacher. Ob der Arzt nicht gerade ein wenig mit mir reden würde, wie er es auch tun würde, wenn ich vor Ort wäre.

2. Wenn alle Stricke reißen, werde ich bei Vatern übernachten. Muss ich ihm nur noch bei bringen*g*.

3. Der derzeitige Mann meines Lebens (mit dem nichts läuft, aber er eben quasi da ist… also gedanklich, denn er wohnt total weit weg) wird am Umzugstag auch anrufen und nach horchen, ob auch alles klappt. Immerhin kann ich dann reden :-).

Ich glaube ich finde mich heute toll. Nun muss morgen nur der Schreiner kommen und meine Fenstergitterfenster retten. In der Hoffnung meine Vermieter bekommen das nicht direkt mit. Und selbst wenn? Ich behebe einen verursachten Schaden. Und irgendwann nächste Woche wird hier die Heizung ausgebaut und ich hoffe, es wird nicht zu kalt werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s