Einen Orden für meine Perle

Ich habe ja mittlerweile meine vierte Haushaltshilfe. Die Leistungen der Haushaltshilfe gibt es quasi im Zusammenhang mit der Betreuung. Zumindest wird das über den Kostenträger abgerechnet. Dienstleister muss ich mir selber suchen.

Die Erste war Top, gab den Job aber dann auf. Leider hatte ich auch keine persönliche Kontaktdaten, sonst hätte ich es mir überlegt, sie eben selbst anzustellen und zu versichern. Wäre halt mit Aufwand verbunden gewesen.

Die Zweite war Thema für sich. Leider hatte die Firma dann auch niemand mehr. Ich denke eher, sie wollte auch niemand mehr haben*g*

Also neue Firma. Neue Kraft. Tja auch hier Thema für sich. Ich glaube, über sie hatte ich aber bereits geschrieben.

Selbe Firma, neue Kraft. Jemand der mit denkt. Handelt, statt redet. Nicht auf Anweisungen wartet. Jemand, bei dem man sich auch mal hinstellen kann und sagen kann: Ich brauch JETZT da und da Hilfe.

So standen wir dann Freitag in meiner Küche. Ich nur so, das mit dem Tisch nervt und ich schaffe dort auch das verpacken etc. nicht alleine. Also gingen wir ans Werk. Und es war witzig und hat Spaß gemacht und war von Erfolg gekrönt. Mehrere Kisten gepackt. Sachen entsorgt. Eine Kiste für das Betreute Wohnen gepackt. Das soll meine Betreuerin in der Kontaktstelle hinstellen, vielleicht kann es jemand brauchen. Und eine Kiste für einen Bekannten, der mir dafür wohl auch noch ein paar Euro geben wird.

Wir fingen die Kiste für den Bekannten an. Sie nur so, sollen wir nicht eine kleinere Kiste nehmen? Ich so, nein ich hab da noch DVDs, die kann ich da mit rein machen. Im Laufe des Vormittags kamen noch mehr Sachen dazu und sie meinte dann nur, du da passen aber die DVDs nun nicht mehr rein.

Ab und an sollte ich auch mal auf sie hören. Es kam u.a. ein Mikrowellenteller zum Vorschein. Sie meinte, den kann ich weg machen, da alle Mikrowellen andere Teller haben. Ich war der Meinung, ach der ist hitzebeständig, der kann erst mal bleiben. Stellte den auf den Herd, zu meinem Spülkram.

Samstag wollte ich mir dann was kochen. Gespült hatte ich natürlich noch nicht. Stellte den Mikrowellenteller dann oben auf einen Schüsselberg, der auf Muffinformen stand. Eine aus Silikon. Und es kam wie es kommen musste, der Teller stürzte irgendwann ab und zerbrach in 1000 Stücke. Grob zusammen gekehrt. Was gar nicht so einfach war. Denn mit dem Teller stürzte auch ein Topf ab, in dem noch Wasser war. Und Ende vom Lied? Da ich ja immer barfuß oder in Socken durch die Wohnung laufe. Ich trat mit nackten Füßen in einen Splitter und hatte meine Freude beim Entfernen.

Ansonsten ist es weiter chaotisch. Wir haben nun September. Mitte Juli hieß es, ich muss in 6 Wochen etwa hier raus. Das wäre ja dann spätestens jetzt gewesen. Und was ist? Ich weiß´immer noch nicht, wann ich nun raus muss. Habe keine Ahnung, wie das Ganze ablaufen wird. Wer wird den Umzug machen? Wann wird der Umzug sein? Sitze hier zwischen gepackten Kisten und meinem sonstigen Chaos.

Aber immerhin habe ich heute reichlich Müll entsorgt. Wie alle zwei Wochen, bevor in der Nachbarschaft gelber Müll und Papiermüll geholt wird. Keine Ahnung wo der viele Papiermüll her kommt. Ich sollte auf alle Fälle weniger Flyer mit nehmen. Das war schon fast ein gelber Sack voll.

Diese Woche ist meine Betreuerin wieder da. Die soll dann erst mal mit mir zu meinen Vermietern. Denn ich habe bisher auch nichts Schriftliches. Ich warte ja immer noch darauf, mein Schriftstück wieder zu bekommen. Denn eigentlich habe ich dem Plan noch nicht zugestimmt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s