Die Zeiten ändern sich?

Ich war ja nun viele Jahre in einer Community. Kenne einige Leute dort auch persönlich. Bevor das mit dem Umzug zum Fakt wurde, gab es ja eine weniger nette Diskussion. Die auch viele der Kommentatoren, die negativ kommentiert haben, als richtig empfunden haben. Ich kann damit immer noch nicht wirklich umgehen. Habe versucht mich anzupassen. Aber im Endeffekt fest gestellt, ich werde nie so sein, wie es meine „Freunde“ gerne hätten.

Daraufhin habe ich mal eine gute Woche Pause eingelegt. Hatte aber am letzten Tag eben geschrieben, dass mir das irgendwie zu viel wird und ich nie so sein werde, wie man es sich wünscht. Eine hat mir eine E-Mail geschrieben, jemand hat mir SMS geschrieben, eine hat angerufen und zwei Postkarten kamen auch. Man denkt also durchaus an mich. Was mich irgendwie gerührt hat. Auf Wunsch habe ich mich mal wieder blicken lassen.

Mir graute es an sich davor, was für Kommentare zu meiner Pauseankündigung gekommen sind. Die meisten waren positiv. Ala man muss nicht sein, wie andere es sich wünschen. Eine meinte, ich muss nicht sein wie andere es wollen, aber man dürfe ja wohl seine Meinung äußern und das sei ja nicht gleich, dass man mir irgendwas vorschreibt, wie ich zu sein hatte. Nun ja, ihre vorherigen Kommentare bewegten sich schon eher in die Richtung, ich soll arbeiten gehen, dann hätte ich auch Geld. Ehrenamt sei verschwendete Zeit, ich soll was anständiges machen usw. Das ist für mich keine mehr die Meinung sagen.

Ich habe mich natürlich prompt wieder verteidigt. Allerdings merke ich auch, dass mir die Leute in der Community irgendwie gerade nichts mehr wirklich bedeuten. Warum soll ich über meinen Umzug schreiben, wenn viele eh der Meinung sind, sie würden das an meiner Stelle nicht so machen und sie würden sich sofort eine andere Wohnung suchen, statt übergangsweise in eine andere Wohnung zu ziehen. Sehr sinnig. Zurzeit gibt es ganze zwei freie Wohnungen bei Immobilienscout. Und noch andere Probleme da mit dran hängen.

Ich merke, dass mich das gerade ziemlich belastet. Aber ich auch zum ersten Mal eben nicht bereit bin mich anzupassen. Endlich mal klar sagen, ich habe die Rente nicht grundlos bewilligt bekommen. Mittlerweile weiß ich ja auch, dass ich da nicht so einfach wieder raus komme. Also kann ich mich doch mit der Situation arrangieren, wie sie eben ist. Und halt die Zeit u.a. auch für eine ehrenamtliche Tätigkeit nutzen, die mir Spaß macht und mir Anerkennung bringt. Oder sehe ich das so falsch?

Btw. meine Vermieter haben sich immer noch nicht geäußert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s