Wohnungsgedanken 9

AM Mittwoch konnte ich von jemand kostenlos Umzugkartons bekommen. Wir konnten nur zwei Häuser weiter weg halten und trugen die Kisten halt zu mir in den Hausflur. Vatern kam dann auch, um mir beim hoch tragen zu helfen.

Während wir schleppten, kam mein Vermieter. Ob ich denn jetzt schon packen will? Ich sehe ihn groß an und meine nur: Naja wenn ich in 6 Wochen draußen sein soll? Er grübelte und meinte, er habe den Zeitplan nicht wirklich im Kopf. Meine Wohnung müsse ja auch erst gemacht werden usw. Dabei sah er zu, wie mein Vater sich abplagte und labberte mich weiter voll.

Ich liebe so Aktion. Immerhin hat er auch welche hoch getragen. Dann meinte er, ob man meinen Kleiderschrank (5türig mit Spiegeln) auseinander bauen kann? Ich nur so, nein der ist an einem Stück. Ich selbst hatte mich schon damit abgefunden, dass der auf den Speicher kommt. Er meinte, da könne ja ihr Schreiner mal nach schauen und verplant schon, wie man den Schrank umbaut. Ganz ehrlich? Ich lass den nun sicher nicht ändern, wenn ich weiß, ich bleibe da oben nicht ewig wohnen.

Er pries mir auch die Wohnung an. Sorry selbst wenn die Dachschrägen nicht wären, sind die Zimmer kleiner als bei mir. Also kürzer vor allem. Er erzählte was von Dachschrägen seien abgerechnet, die seien an sich viel größer als angegeben die Zimmer.

Bei meiner Sachbearbeiterin beim Amt war ich auch. Die meinte, ich soll erst mal da hoch ziehen und mir dann in Ruhe was suchen, was mir gefällt. Hat mich irgendwie beruhigt. Trotzdem behagt es mir nicht wirklich.

Heute waren Handwerker angekündigt für 17.30 Uhr. Um 17.15 Uhr stand man schon vor der Tür. Die hatten Glück, dass ich schon daheim war. Aber nun gut. Der Handwerker, meine Vermieterin, ihr Sohn und ich vermute, der dritte Mann war ihr Schwiegersohn. Es war unangenehm, weil die auch überall waren. Zumindest kam es mir so vor. Mit welchem Recht kommen alle einfach in meine Wohnung?

In der Wohnung im Dachgeschoss ist der Zugang zum Speicher. Mir macht das gerade ziemlich Angst. Klar ich kann den Schlüssel von innen stecken lassen. Dann können sie zumindest nicht rein, während ich da bin. Aber was ist, wenn ich nicht daheim bin? Gehen die dann einfach in meine Wohnung? Wühlen in meinen Sachen?

Wunderärztin hat auch angerufen. Sie hat noch mal in der Nachbarstadt in der Klinik angerufen. Via Warteliste kann man mich aufnehmen und das sogar ins spezielle Borderline-Programm. Komisch, da hatte ich mich vor Jahren beworben und wurde abgelehnt. Nun ja, hat sich vielleicht geändert?

Da es ja aber eigentlich um eine Akutaufnahme geht. Das kann sie nicht garantieren und das kann man auch nicht schriftlich fixieren. Wenn ich Pech habe schicken die mich gleich an dein Heimatort zurück. Und das kann ich mir eindeutig schenken. Vor allem wenn die Klinik dann noch hier anruft oder mich mit dem RTW schickt. Wir sind nun aber überein gekommen… sie ist ja nun erst mal im Urlaub. Aber man könnte eventuell was drehen, wenn ich direkt vor ihr sitzen würde, sie dort anruft und das aushandelt und ich dann umgehend dort hin fahre.

Mal sehen wie sich das weiter entwickelt. Meine Betreuerin hat mich auf alle Fälle gelobt, weil ich in ihren Augen gerade sehr strukturiert an die Sache ran gehe.

Heute waren wir beim Mieterschutz. Ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen. Der sah in meinen Mietvertrag. Meinte dann, der kann mir gar nicht für in 12 Monaten kündigen, sondern der kann mir zwar jetzt kündigen, aber erst zum 31.3.2015. Da ist so eine komische Klausel im Mietvertrag. Allerdings komme ich ebenfalls erst zu einem 31.3. aus meinem Vertrag raus. Was nicht wirklich gut ist. Aber nun weiß ich mindestens, warum die mich so überfahren.

Wir haben nun abgesprochen, ich soll mal sehen was ich aushandeln kann. Das die nicht ständig in meine jetzige Wohnung dürfen und auch keine Arbeiten machen dürfen, die für mich zum Nachteil wären, weiß ich nun. Ich soll alles schriftlich fest halten lassen. Keine Zusagen machen, bevor ich nicht noch mal dort war. Wie wir das anstellen, weiß ich noch nicht. Denn an sich habe ich denen gesagt, dass ich denen am Dienstag Bescheid sagen. Allerdings möchte ich ungerne dem Umzug zustimmen, wenn manche Dinge vorher nicht klar sind. Und auf Aussagen verlasse ich mich nicht mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s