Diagnosewirrwarr

Ich war tatsächlich bei meiner Hausärztin, die allerdings im Urlaub war. Also zur Kollegin der Gemeinschaftspraxis. Die sah zwar ins Ohr, konnte aber nichts finden. Antibiotika gabs und das wars. So huste ich bis heute vor mich hin. Was nicht gerade zu meiner Freude beiträgt. Und heute Abend ist mein Ohr wieder zu.

Dann war da auch noch der letzte Termin mit der Wunderärztin in der Horrorklinik. Die gute Frau durfte mir ein Gutachten schreiben …. nein mal Spaß bei Seite. Da will halt jemand amtliches über meinen Gesundheitszustand was wissen. Was in dem Fall auch ok ist. Es wurden wohl auch Unterlagen eingereicht, die der Stelle aber nun zu alt sind. Deshalb bat ich die Wunderärztin, dass sie eben was neues schreibt und ich würde es vorher gerne lesen. Hat sie echt gemacht. Ich bin immer noch baff.

Sie erklärte mir auch alles. Sie hat nun zwar Borderline angegeben, aber auch Depressionen (die im Vorfeld durch den vorherigen Behandler ja abgestritten wurden) und eine Low-Level-Abhängigkeit. Das hat mir schon zu schaffen gemacht. Wobei sie natürlich Recht hat. Ich nehm mein Schlafmittel ja konstant seit Jahren. Allerdings wird mir genau die Aussage wahrscheinlich mal bei einem niedergelassenen Facharzt helfen. Die haben wohl ein Problem damit, das Schlafmittel zu verschreiben. Aber durch die Diagnose ist es eben auch so, dass es mit einfach nicht mehr nehmen nicht getan sein wird. Das liegt aber in weiter Ferne.

Allerdings sagt sie auch, sie zweifelt die Borderline Diagnose an. Sie ist der Meinung, dass ist eine andere Persönlichkeitsstörung. Eigenartig war, dass ich gerade vorher darüber nachgedacht habe. Gedanklich hatte ich so im Kopf, ich hab auch autistische Bestandteile. Kein reiner Autismus, aber Anteile eben. Wobei die Klinik ja immer wieder zu allem sagte, DAS ist alles Borderline.

Sie wäre bereit eine Testung zu machen. Keine Ahnung wie sie sich das vorstellt in den 30 Minuten die wir einmal im Monat haben. Faszinierend daran ist, dass sie mir klar erzählt hat, dass der Professor nicht möchte, dass Testungen gemacht werden. Also generell nicht. Er möchte Diagnosen nicht durch Testungen haben. Was ich irgendwie nicht nachvollziehen kann. Fakt ist allerdings, dass diese Klinik die Diagnose Borderline ohne Testung gestellt hat. Allerdings war er da noch nicht Professor in dem Haus, sondern weilte noch wo anders. Ich mich immer noch frage, aufgrund welcher Punkte die Diagnose gestellt wurde. Denn man entließ mich damals mit einem Verdacht auf Borderline. Kurze Zeit später wurde wohl ein Gutachten verfasst, in dem als Diagnose Borderline steht. Aber die Ärztin, die dieses Gutachten geschrieben hat, hat mich zwischen Entlassung und Gutachten nicht gesehen. Noch dazu wurde ich in dem Haus damals nicht ambulant behandelt. Aufgrund welcher Sachlage unterschreibt sie erst einen Arztbericht, in dem Verdacht steht und schreibt dann ein Attest, in dem ich auf einmal Borderline habe?

Letzte Woche fand ich es irgendwie noch toll, dass sich mal jemand mit mir auseinander setzt. Zwischenzeitlich macht mir das klar Gedanken. Wobei ich der Testung ja eh nicht zustimmen kann/darf, denn das wäre ja Sonderbehandlung, die ich mittlerweile ablehne. Und somit stecke ich ein wenig im Zwiespalt. Nehme ich die Testung an, muss ich damit rechnen, dass man mir das vorwirft. Hatte ich dort ja nun oft genug. Ohne Testung… eigentlich würde sich nichts wirklich ändern. Allerdings wäre mir eine klare Diagnose lieber.

Trotzdem beschäftigt es. Ich finde es persönlich ja generell besser, wenn alle Kinder einen eigenen Namen haben. Also wenn lieber viele Einzeldiagnosen gestellt werden, als alles in eine Schublade zu pressen. Wobei ich bezweifle, dass ein niedergelassener Facharzt sich dafür die Zeit nehmen wird. Und klar macht es mir Angst, was so alles ans Tageslicht kommen könnte.

Und ich verstehe trotzdem nicht, warum sich eine Klinik nicht in den letzten Behandlungsjahren mal bemüht hat. Zu meiner Frage nach einer Testung bekam ich allerlei Antworten. Meine Lieblingsantwort ist von Anna, die diese Testung nicht machen wollte, weil es ihr zu viel Arbeit war.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s