Besuch beim Chinamann

Ich habe ja seit ein paar Monaten wieder öfters Kontakt zu einer Klassenkameradin gehabt. Nun ja ein kleines Missverständnis ließ uns zum Teil wieder halbwegs getrennte Wege gehen. Wohl dann auch Unsicherheit auf beiden Seiten.

Sonntag hatte sie Geburtstag und lud mich zum Chinesen ein. Außerdem einen weiteren Klassenkameraden mit seiner Frau, die wir noch nicht kannten. Eine weitere Klassenkameradin kam spontan mit.

Eigentlich war der Abend ja nett. Aber ich war tierisch angespannt und weiß an sich nicht warum. Vielleicht weil jemand absolut unbekanntes mit dabei war? Ich weiß es nicht. Früher habe ich so Sachen locker weg gesteckt. Aber so was wird immer mehr zum Problem.

Eigentlich hätte ich gerne meinen 40., der bald naht, gerne mit ein paar Leuten gefeiert. Vor allem Leute, die ich bisher nur Online kenne. Aber die kommen alle von weiter weg. Sprich ich müsste fast welche bei mir übernachten lassen. Was ebenfalls früher kein Problem war. Aber alleine der Gedanke, ich kann nicht einfach aufstehen und gehen oder kann sagen, Leutchen es reicht mir. Angebunden dann quasi in der Wohnung mit anderen Menschen.

Es tut weh zu sehen, wie die einfachsten Sachen zum Problem werden.

Und generell das Gefühl, ich schaffe das alles nicht mehr. Wenn ich ein paar Tage hinter einander einen dichten Zeitplan habe, ist mir das an sich schon zu viel. Bps. ab nächsten Freitag. Freitag Morgen Haushaltshilfe. Ich merke, mich strengt das an. Vor allem weil ich früh aufstehen muss. Danach muss ich noch wo hin. Einkaufen muss ich auch, weil ich nicht weiß, wie Geld auf dem Konto ist, da ich bis vorhin der Meinung war, Freitag ist der Erste. Da ich die Geheimnummer meiner Karte nicht kenne, muss ich das Geld bar abheben. Was heißt, das muss noch vor der Haushaltshilfe geschehen. Mit viel Glück ist bereits Mittwoch das Geld auf dem Konto, dann würde das weg fallen.

Samstag habe ich jemand versprochen was zu helfen. Zeitfaktor fast unkalkulierbar. Ich bin an sich froh, wenn ich bis 20.15 Uhr daheim bin. Trotzdem ist mir die Sache wichtig.

Sonntag zwei Kuchen backen, was an sich kein Problem ist. Mache ich gerne usw. Mir graut es allerdings vor dem Chaos in der Küche.

Montag bin ich bereits um 11.30 Uhr zu einem runden Geburtstag eingeladen. Zum Glück werde ich abgeholt. Was aber auch heißt, früh aufstehen und zusehen das ich fertig werde. Vor Wochen habe ich mich für den besagten Montag verabredet. Mein Besuch kommt von weit her und muss nachher auch wieder weit weg. Sprich Zeitfenster ist klein. Somit sehe ich zu, dass ich von der Feier bald verschwinde. Aber ich muss an den Heimatort zurück. Mit dem Bus. Da Bus dorthin sehr teuer, brauche ich vorher einen Fahrschein, den ich grundsätzlich ausleihe. Also den noch bevor ich abgeholt werde organisieren. Treffen mit dem Freund und dann Fahrschein zurück bringen.

Am Dienstag muss ich was erledigen, was ich Montag nicht mehr schaffe. Das geht aber nur vor 12 Uhr. Also wieder früh aufstehen. Und Nachmittags dann der Termin bei der Wunderärztin. Und ich sehe kommen, dass ich bis dahin nicht mehr ansprechbar bin, falls ich es überhaupt so weit packe.

Klingt nicht wirklich viel, für mich das reinste Chaos.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Besuch beim Chinamann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s