Wunderärztin mal wieder….

Heute oder eher gestern, stand mal wieder der allmonatliche Termin bei der Wunderärztin an. Etwas, mit dem ich immer noch nicht weiß, wie ich damit umgehen soll. Wäre sie nicht gerade Angestellte der Klinik, wäre alles wunderbar.

Besprochen wurden die Blutwerte, die relativ in Ordnung sind. Für die Abweichungen gab es schnell eine Erklärung. Leider kam niemand auf die Idee, den Vitamin B 12 Wert zu bestimmen. Nun ist es zu spät.

Thema war dann auch, was Trauma sind. Klar landeten wir beim letzten Klinikaufenthalt. Sie wünscht mir, dass ich das alles vergessen kann. Es einfach hinnehmen kann. Aber mal ehrlich? Muss man wirklich alles hinnehmen? Vor allem in Hinblick darauf, dass man mir immer wieder sagt, Frau Verstoert DAS Wissen Sie doch!

Faszinierend sind auch so Momente, in denen mir klar ist, dass sie ganz anders handeln würde. Ich meinte nur so, ich würde z.B. bei einem Klinikaufenthalt von vorneherein sagen, dass ich nicht mit jedem reden mag. Fand sie ok. Problem ist nur, in der Klinik muss man mit jedem reden, ob man will oder nicht. Ich meinte auch, ich würde verlangen, dass ich täglich die Doku sehen darf. Was zum Problem werden würde. Sie meinte nur, ich hätte doch ein Recht darauf, da gäbe es auch Urteile zu. Ich nur so, sie hätte mal miterleben sollen was war, als ich das tatsächlich mal getan habe. Also in die Doku über mich gesehen. Da war die Hölle los. Sorry geht ja um mich, warum darf ich das nicht sehen?

Thema waren auch Medikamente. Mit dem neuesten kann ich zwar besser schlafen, bin aber den ganzen Tag platt. Schlafmittel weiter reduzieren hat zur Folge, dass ich nicht einschlafen kann. Ob ihr noch was einfällt. Sie nannte im Endeffekt zwei. Das eine war mir vorher bewusst. Das hatte ich mit wechselnden Dosierungen und als Bedarf und so schon. Komisch das keinem auffiel, dass die Patientin da ein stimmungsstabilisierendes Medikament nimmt und immer suizidaler wird und auf eine Geschlossene verlegt werden musste. Nun habe ich die Hoffnung, wenn ich es in Minimaldosierung nehme und das neue dazu, dass sich das irgendwie aufhebt. Sie nannte noch ein zweites (ok das nannte sie zuerst). Vom dem schwärmte sie regelrecht. Ich nur, da habe ich suizidal drauf reagiert.

Sie meinte, wenn ich merke, dass ich so reagiere, könnte ich es ja absetzen. Problem daran ist aber, ich merke es erst, wenn es zu spät ist. Somit keine Option. Wir gehen nun erst mal mit dem anderen hoch. Am Schlaf wird sich nichts ändern, da nur die niedrigste Dosierung sich auf den Schlaf auswirkt. Aber ich hoffe ja noch auf die antidepressive Wirkung.

Danach durfte ich noch einen Termin auf Vorrat ausmachen. Dieses Mal saß da jemand, der mich schon ewig kennt, aber in die Wunderwerke der Behandlung bei der Wunderärztin scheinbar nicht eingeweiht ist. Für Juni habe ich einen Termin. Für Juli auch. Beide immer am Anfang des Monats. Nun suchten wir den August Termin. Ich nur so, alle 4 Wochen wäre der 30.Juli. Ne geht nicht, da ist sie im Urlaub. Nun habe ich Ende August einen Termin und wir wären somit wieder bei sechs Wochen.

Ich „amüsier“ mich darüber ja köstlich. Auf der einen Seite reglementieren die alles was geht. Ich wollte je wenig oft kommen und bekam gesagt, nein ich muss alle vier Wochen kommen. Nur doof, wenn die Klinik mir nicht alle vier Wochen einen Termin anbieten kann.

Alles in allem hat mich der Termin schon sehr mitgenommen. Irgendwie finde ich alles nur noch frustrierend. Im Endeffekt darf jeder mit mir machen was er will. Wobei die Wunderärztin echt super ist. Aber auch sie kann mir viel versprechen und wird es nicht halten können, weil sie nicht wirklich weisungsberechtigt ist.

Advertisements

2 Gedanken zu „Wunderärztin mal wieder….

  1. Ich hab die Doku nie gesehen. Ich hatte vor einem Jahr Fragen gestellt, deren Beantwortung man mir zusagte (aber nicht wirklich einhielt) und in dem Zusammenhang wurde dann teilweise aus der Doku vorgelesen.

    Laut Wunderärztin habe ich ein Recht darauf. Aus meinen Erfahrungen weiß ich aber, dass ich schon mal nach der Doku gegriffen habe, die bei einem Pflegegespräch auf dem Tisch lag und angefangen habe zu lesen und es damals mächtig ärger gab.

    Laut meines Wissens, kann man aber eine Behandlungsvereinbarung aufsetzen und das da mit fest halten- also das man die Doku sehen darf, wenn Fall X eintritt. Da müsstest du dich mal mit dem Stichwort über Google näher belesen. Das stand in dem Zusammenhang irgendwo.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s