Bewegung…

Irgendwie ist gerade mal wieder Bewegung in meinem Leben, ich bin gespannt.

Das ich nun halbwegs ehrenamtlich wo helfe, habe ich ja bereits berichtet. Ich empfinde vieles weiterhin als chaotisch. Trotzdem macht es Spaß. Am Samstag ist Flohmarkt. Dafür haben wir die Woche Kisten gepackt. Wobei es schon gepackte Kisten gab, die nun mit genommen werden.

Ich weigere mich ja standhaft weiterhin in irgendeiner Form zu verkaufen. Mal sehen wie lange ich damit Erfolg habe. Dafür das ich in einem meiner früheren Leben mal Verkäuferin war…. nun ja wirklich Spaß hat das reine Verkaufen nicht gemacht. Und ich glaube, ich könnte mich auch nur schwer zusammen reißen und wäre recht schnell pampig.

Am Montag Vormittag hatte ich im Lager geholfen und bin dann zum Termin mit Frau Sonnenschein. Ich kam gerade so pünktlich. Frau Sonnenschein nur, ich würde nicht gut aussehen. Ich habe standardgemäß mein Sprüchlein runter geleiert. Allerdings war ich kurz davor, sie mal zu fragen, was sie nun eigentlich von mir erwartet.

Irgendwie macht es Klick, so bald ich die Klinik betrete. Klar mag ich Frau Sonnenschein. Trotzdem komme ich nicht darüber hinweg, dass sie mir vor ziemlich genau einem Jahr gesagt hat, sie kann meine Gefühle verstehen und dann putzt sie mich quasi im Beisein des Oberarztes und meiner Betreuerin runter.

Selbst wenn sie mir heute sagen würde, sie unterstützt mich, hätte ich Angst, dass sie mich wieder fallen lässt. Klar wäre ansprechen eine Option. Wahrscheinlich kämen dann aber wieder Sprüche ala ich arbeite für die Klinik und muss hinter der Klinik stehen. Im Zweifelsfall wird mal wieder alles auf verschobene Wahrnehmungen geschoben.

Mit meiner Betreuerin bin ich weiterhin auf der Suche nach einer ambulanten Psychiaterin. Wir haben vor Ort leider nur ein paar weibliche Ärzte des Fachgebietes. Drei fallen weg, bei einer war ich, die hat mir nicht zugesagt, eine weitere hat keine Plätze und nun versucht es meine Betreuerin gerade bei einer, die nie zu erreichen ist.

Betreuerin meinte nun, ob ich nicht in die andere PIA vor Ort möchte. Da war ich schon und möchte da an sich nicht mehr hin. Die Ärztin damals war nett, arbeitet dort aber nicht mehr. Die Ärztin die mich dann behandeln sollte… da war ich nie, durfte sie aber bereits kennen lernen und sie war mir ziemlich unsympathisch. Betreuerin verwies auf eine Ärztin dort, die sehr nett sei. Die ist nett, ohne Zweifel. Allerdings hatte die mal die Skills-Gruppe geleitet und die endete weniger schön.

Damals wollte ich in eine PIA. Beide lehnten mich ab. Diese sogar mehrfach. Bis ich mit meiner ersten Betreuerin bei einer Ärztin saß, die sich weigerte, mich zu behandeln und mich an eine PIA verwies. Betreuerin damals setzte sich dann dafür ein. Ergebnis: Ärztin der Skills-Gruppe rief bei mir an. Sie nehmen mich nur, weil sie mich nehmen müssen. Und mir solle ja klar sein, dass ich maximal alle 4-6 Wochen einen Termin für ein paar Minuten bekomme. Mehr wollte ich damals auch gar nicht. Trotzdem hat die Art enorm verletzt.

Betreuerin meinte zu mir, meine jetzige Ärztin soll den Wechsel in die Wege leiten. Ich nur so, ich will nicht, dass die Klinik weiß, wo ich hingehe. Das geht die NICHTS an.

Gegen die andere PIA spricht auch, dass dort auch eine Gemeinschaftsbehandlung statt finden würde, die ich an sich nicht mehr will. Und diese PIA ist ebenfalls an eine Klinik angebunden. Nur das die Klinik eben nicht vor Ort ist. Und ratet mal wer da jetzt arbeitet. Anna. Also absolut keine Option.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s