Medikamente und ihre Nebenwirkungen

Letzte Woche hatte mir die Wunderärztin ja ein neues Medikament verschrieben. Das hatte ich bisher noch nicht wirklich genommen. Zwei Tabletten als Versuch bei meinem allerersten stationären Aufenthalt und dann sind wir/ die Klinik dazu übergegangen, mir doch ein richtiges Schlafmittel zu geben. Aufgeklärt wurde ich damals über das Schlafmittel nicht. Warum auch? Ich hatte es vorher in einer Rehaeinrichtung schon bekommen. Man ging wohl davon aus, dass ich dort aufgeklärt wurde? Ist zumindest meine Vermutung. Allerdings wurde ich in der Klinik vor Ort noch nie wirklich über Medikamente aufgeklärt. Ok ab und an bei den letzten Medikamenten.

Nun hatte ich mir letzte Woche bewusst nur eine Kleinpackung verschreiben lassen. Ich finde es unsinnig, wenn man mir eine 100er Packung verschreibt und ich setz die nach einer Woche wieder ab. Reine Geldverschwendung.

So stand ich am Montag in der Klinik und wollte ein weiteres Rezept. So weit so gut. Ich wurde gefragt, ob man mir dieses Mal eine größere Packung verschreiben soll. Ich stimmte mal zu. Fragte dann, ob man mir mein Schlafmittel mit aufschreiben würde, damit ich nicht so oft in die Apotheke muss. Ja kann man machen.

So ging ich zu meinem Termin mit Frau Sonnenschein, die das Medikamententhema mit keinem Wort ansprach. Auch sonst keine Äußerung zu meinem Verhalten nach dem Arztbesuch in der letzten Woche. Ok soll mir recht sein. Thema war aber u.a. die Anzahl von Therapeutengesprächen bei einem Aufenthalt. Später nur noch von der Tagesklinik. Sie meinte was in der Art, die Kassen zahlen halt nicht mehr und personell gingen mehr Gespräche halt auch nicht immer. Ich hab das nicht wirklich kommentiert. Sie war ja bereits angepisst, als ich von Erzählungen anderer berichtete, die teilweise gar keine Gespräche bekommen haben. Ich während meines ersten Aufenthalts in der Tagesklinik auch nicht. Aber jetzt sei das ja anders…. tja, ich befürchte eher, das Problem ist nicht, dass die Kassen das nicht zahlen, sondern eher, dass die nicht genügend Personal haben. Was solls.

Nach dem Gespräch habe ich mein Rezept geholt. Sehe so drauf und denke nur so, warum an sich 50 Tabletten und nicht gleich 100? Ich dann mal gefragt. Eher aus Interesse, im Endeffekt ist es mir Recht, wenn ich nicht so viele Tabletten im Haus habe. Ei ja, da ja mein Schlafmittel noch mit drauf sei und beides schlaffördern wirkt, da könne man keine größere Menge aufschreiben. Ich grinste (eher in mich rein, als offensichtlich) und meine nur so, ja aber die schlaffördernde Wirkung sei ja an sich nur eine Nebenwirkung. Immerhin wurde ich dann gefragt, ob das Medikament wirkt. Ich weiß nicht, ob die Damen wissen, wozu ich das Mittel bekommen habe. Ich dachte aber in dem Moment nur, seit wann die Damen am Empfang nun nach der Wirkung fragen. Für mich immer noch eine Sache, die Arztsache sein sollte.

Aber ich wollte nicht ganz zickig sein und meinte, ich seie nun dauermüde. Das sei weniger gut. Aber ich könnte dann ja auch besser schlafen?! Naja es geht so, aber ich hab mal mein Schlafmittel reduziert, meinte ich. Das sei doch gut! Und die andere Dame fing dann an, ja wegen der Nebenwirkungen des Schlafmittels. Ich nur so, immer noch grinsend, was denn die Nebenwirkungen seien? Ja das würde ja abhängig machen! Ich nur so, nach 5 Jahren sei das ja nun auch egal. Welche Nebenwirkungen es denn noch hätte? Auf die Antwort warte ich immer noch. Ansonsten waren beide der Meinung, ich solle abwarten (was anderes bleibt mir ja eh nicht übrig), da würde sicherlich erst ein Spiegel aufgebaut werden müssen usw.

Apropos Nebenwirkungen oder so. Ich hab vor wenigen Monaten den Beipackzettel mal angesehen. Ja ich weiß, sollte man eher machen usw. Ich mache das eher selten. Verunsichert mich. Bei dem Beipackzettel steht drauf, dass man das Medikament bei Depressionen nicht nehmen soll. Nun weiß ich auch, warum mein Arzt mit Jahre lang gesagt hat, ich hätte keine Depressionen. Und ehrlich gesagt kotzt es mich ziemlich an, dass das das zweite Medikament ist, welches ich an sich gar nicht hätte nehmen dürfen. Aber da es nun mal abhängig macht und ich damit halbwegs schlafen kann usw.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s