Urlaub….

Momentan ist ja jeder aus meinem Netz der Helfenden im Urlaub, selbst die Leute, die nicht direkt zum Netz gehören. Und irgendwie bekomme ich es nicht geregelt, Struktur rein zu bringen, wenn die festen Termine weg fallen. Tagesstruktur ist ja eh nicht mein Ding, aber es fällt gerade alles weg.- Irgendwie gerade kein Urlaub für mich.

Als ich eine ähnliche Situation im Frühjahr hatte- da will ich irgendwie nicht mehr hin. Die Tage bestanden aus spät ins Bett gehen, spät aufstehen, mit Schlafmittel zuschmeißen (ok die Dosis war abgesegnet), ein bisschen Online sein, wieder ins Bett gehen und Lesen (wahlweise auch heulen), ein bisschen Internet, Fernsehen, Internet, spät ins Bett gehen.

Samstag traf ich meinen Vermieter im Hausflur. Gut das er mich treffen würde, am 19. käme die Firma zur Heizungswartung. Ja ok. Ob es reicht, wenn ich ab 10 Uhr da bin? Komische Reaktion. Naja was solls. Irgendwie immer witzig. Er hat ein Problem mich zu erreichen. Ich bin in der Woche maximal 20 Stunden aus dem Haus. Ich wohne über ihm, er müsste mich an sich ja mal hören. Briefkasten habe ich auch. Telefonnummer hat sich auch nie geändert. Aber ok. Und ich verstehe nicht, warum ich ab sagen wir 7 Uhr hier sitzen und warten soll, wenn der Handwerker dann frühestens um 12 Uhr zu mir kommt. Ich plane mal gegen 10 Uhr aufzustehen. Ich wette aber, dass ich beim ins Bett gehen heute Nacht doch wieder grüble, ob früher nicht besser ist und mich dann morgen wieder ärgere.

Generell schwanke ich gerade zwischen keine Ahnung was. Am Samstag drehten sich die Gedanken wieder mal um Erinnerungen. Ich bin so wütend und damit dann auch verstört. Ich kann das was passiert ist nicht ändern. Schade nur, dass man mir immer wieder entweder sagt, dass ist nicht passiert oder ich sei schuld dran.

Die Gedanken drehten sich auch um die neue Psychiaterin. Bzw. deswegen kochten alte Gedanken hoch. Wie weit ihr sagen, dass ich scheinbar ein Problem mit Nähe und Distanz habe? Bisher hat das vorher sagen auch nichts gebracht. Als das Kind in den Brunnen gefallen war, hat man mich mit den Problemen alleine gelassen.

Immerhin ist die Küche nun aufgeräumt. In die Bücherei will/muss ich die Woche noch. Bei der Frauenärztin sollte ich auch mal vorbei schauen. Ich trau mich ja nicht anzurufen. Und ich könnte mal das Wagnis auf mich nehmen, zu Ikea zu fahren.
Ich sollte die Tage ohne Druck genießen. Mache mir aber selbst Druck, dass ich nicht nur abhängen kann. Aber irgendwie auch keine Kraft, größere Aktionen zu planen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s